Suche

Gemeinsam-Solidarisch-Europäisch

Am Samstag, den 04. Mai 2019 tagte die Diözesanversammlung in Töging am Inn mit dem Themenschwerpunkt Europa. Hierbei wurde der Leitantrag „Gemeinsam-Solidarisch-Europäisch“ mit einer deutlichen Mehrheit angenommen.

In Zeiten, in denen Nationalismus und Populismus wieder mehr Zuspruch finden, sprechen sich der Diözesanverband und seine Mitglieder deutlich für die europäische Solidargemeinschaft und die Errungenschaften eines geeinten Kontinents aus. Sie verpflichten sich verbandsintern sowie -extern diese Haltung zu vertreten und Gegnern des europäischen Friedensprojekts entgegenzutreten. Die Delegierten bekräftigen mit diesem Beschluss, sich für eine, dem Menschen zugewandte, europäische Kultur und Politik einzusetzen und, rückwärtsgewandten, europafeindlichen Kräften eine deutliche Absage zu erteilen – sei es in der Gesellschaft, der Politik oder gar in der Kirche.

Damit einher geht der Aufruf sich bei den kommenden Wahlen zum Europäischen Parlament für und nicht gegen Europa zu entscheiden. Ferner verpflichtet sich der Diözesanverband das Thema „Europa“ ein Jahr lang in seiner Gremien- und Ausschussarbeit auf die Agenda zu setzen, um aufzeigen zu können, wie positiv sich die Errungenschaften dieses Friedensprojekts in alltäglichen Lebenssituationen auswirken.

 

Massimo Zanoner, Diözesanreferent

04.05.2019
Foto: Simon Vornberger / Kolping München