Suche

Kolping auf Bayern2

Die Radiosendung Theo.Logik beschäftigt sich mit Adolph Kolping. Es geht um das Kolping-Ausbildungshotel St. Theresia, die Gründung des Gesellenvereins in Köln und den Münchner Gesellenmord.

Bayern2 hat am 06. Mai ausführlich über das Kolpingwerk in München gesprochen. In der zweiten Hälfte der Sendung Theo.Logik (ab Minute 29:02) geht es zuerst um das Kolping-Ausbildungshotel St. Theresia, dann spricht der Münchner Kolping-Bezirkspräses Bernhard Stürber über die Gründung des Gesellenvereins und abschließend vom Münchner Gesellenmord.

Ausbildungshotel St. Theresia (ab Minute 29:02)

Einen Tag lang hat der Bayerische Rundfunk die beiden jungen Erwachsenen Sascha und Ana bei ihrer Ausbildung zum Beikoch in St. Theresia in München begleitet. Die beiden erzählen von ihren Schicksalsschlägen und wie sie es mit der Hilfe des Kolping-Bildungswerkes schaffen wollen.
Von diesem Beitrag existiert auch ein Video.

Gründung des Gesellenvereins (ab Minute 36:44)

Am 06.Mai 1849 gründete der selige Adolph Kolping den Kölner Gesellenverein, der heute zum weltweiten Kolpingwerk gewachsen ist. Bezirkspräses Bernhard Stürber erzählt von der Idee Kolpings jungen Menschen zu helfen und wie diese Idee bis heute erhalten geblieben ist.

Münchner Gesellenmord (ab Minute 41:37)

In München ist der 06. Mai für Kolping-Mitglieder mit einem weiteren - allerdings traurigen - Ereignis verknüpft. Im Jahr 1919 wurden 21 Kolpinggesellen in den Wirren der Revolution grausam ermordet. Bernhard Stürber schildert die grausamen Geschehnisse von vor 100 Jahren, an die jetzt auch eine Gedenktafel erinnert.

Die ganze Sendung wurde am 06.05.2019 auf Bayern2 ausgestrahlt und kann jetzt als Podcast in der BR-Mediathek nachgehört werden.

 

Simon Vornberger, Referent für Öffentlichkeitsarbeit

07.05.2019

Weiterführende Links