Suche

Raus aus der Schule, rein ins Stadion

Zwei Gruppen aus BvB und BIJ haben am Projekt "Lernort Stadion" teilgenommen. Dabei haben die Jugendlichen Seminare in den Fußballstadien von 1. FC Köln und Union Berlin besucht. Auch Bundestagsmitglied Martin Schulz kam einmal auf einen Besuch vorbei.

Die Fußballvereine liefern bei dem Projekt mit ihren Lernzentren den Rahmen, um für Jugendliche eine Brücke zwischen Fußballbegeisterung und Lebensalltag zu schlagen und bieten in Kursen gesellschaftliche und politische Bildungsangebote.

Auswärtsfahrt nach Berlin

So besuchte bereits im März eine Gruppe aus dem Berufsintegrationsjahr (BIJ) der Kolping Bildungsagentur das Stadion "An der alten Försterei" des 1. FC Union Berlin. Die Workshopinhalte bezogen sich auf das Thema demokratisches Verständnis (z.B. Umgang mit Hetze im Netz, gewaltfreie Kommunikation, Umgang mit Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit). Die vier Teilnehmerinnen und ihre Begleitung Anne Seemann sprachen jedoch auch über Teamarbeit, machten praktische Übungen dazu und erarbeiteten Feedbackregeln.
Neben den Workshops erlebten die Jugendlichen auch Berlin. Sie besichtigten das Brandenburger Tor, wurden durch einen ehemaligen Bunker geführt und besuchten als Highlight auch ein Heimspiel des 1. FC Union Berlin.

Auswärtsfahrt nach Köln

Einige Wochen später ging es dann für vier Teilnehmer aus der Berufsvorbereitung (BvB) zusammen mit ihrer Begleitung Susan Hotter aus der Kolping Bildungsagentur zum 1. FC Köln. Die Jugendlichen liefen das Rheinufer entlang, besuchten das NS-Dokumentationszentrum und wurden zu einem Spiel des 1. FC Köln eingeladen. Im inhaltlichen Teil wurden die vier Teilnehmer zu Gruppenleitern geschult und tauschten sich unter anderem über Rassismus und Mobbing aus. Besonders aufregend war, dass dabei auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Schulz dabei war. Martin Schulz ist Schirmherr des Kölner Lernzentrums und sprach mit den Jugendlichen über gesellschaftliche Probleme wie Sexismus oder Homophobie.

Die Teilnehmer bei beiden Kurswochenenden fanden die Workshopinhalte sehr interessant und waren froh auch einmal über etwas andere Unterrichtsinhalte zu sprechen. Auch wenn sowohl die Kölner "Geißböcke" als auch die "Eisernen" aus Berlin ihre jeweiligen Heimspiele verloren, war die Auswärtsfahrt für die Jugendlichen aus München ein absoluter Gewinn.

 

Simon Vornberger, Referent für Öffentlichkeitsarbeit

 

16.08.2019
Fotos: Kolping München

Weiterführende Links