Suche

Wasser marsch mit modernster Technik

Für Unterrichtszwecke hat die Adolf-Kolping-Berufsschule in München einen nagelneuen Trinkwasser-Hausanschluss bekommen, denn der bisherige Versuchsaufbau war in die Jahre gekommen. Gespendet wurde die Anlage von der Firma Alfred Bock in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Grünbeck.

Sicherlich mehrere Jahrzehnte war der Versuchsstand wohl alt, so genau weiß es keiner mehr. Auf jeden Fall so alt, dass man damit nicht mehr wirklich unterrichten konnte, ist sich Florian Bauer, Lehrer für Anlagenmechanik sicher. So freut er sich riesig, dass er und seine Schüler an der Adolf-Kolping-Berufsschule München künftig mit einer neuen, hochmodernen Anlage arbeiten können, die jetzt übergeben wurde. Zur Verfügung gestellt wurde die Installationswand vom Familienbetrieb Alfred Bock GmbH aus Neufahrn, die das Funktionsmodell in einem Lehrlingsprojekt in der Werkstatt der Firma Bock ausgestattet haben. Die Firma Grünbeck aus Höchstädt, eines der führenden Unternehmen im Bereich Wassertechnik, hat die Versuchswand zusätzlich ausgerüstet.

Insgesamt hat die hochmoderne Anlage einen Wert von etwa 10.000 Euro. Anhand dieser Installationswand lässt sich die Fachausbildung im Bereich Trinkwasserinstallation jetzt anschaulich mit den Azubis gemeinsam erarbeiten, die Lehrlinge können gezielter geschult werden und selbst Erfahrungen im Umgang mit der Technik sammeln.

So freute sich der stellvertretende Schulleiter der Kolping-Förderberufsschule Peter Deuschl über die extrem großzügige Spende der Firmen Alfred Bock und Grünbeck Wassertechnik und dankte dem Lehrer Florian Bauer und seinen Schülern, die die Firmen auf die Notwendigkeit einer neuen Anlage hingewiesen hatten.

Die Schüler können jetzt auf dem aktuellen Stand der Technik ausgebildet werden und der Lerneffekt wird durch die moderne Anlage in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker erheblich gesteigert.

 

Simon Vornberger, Referent für Öffentlichkeitsarbeit

03.02.2020
Die Auszubildenden prüfen die Wasserhärte an der neuen Anlage. (Fotos: Simon Vornberger / Kolping München)
von links: Andre Wendler (Bock), Rupert Oberpriller (Bock), Christian Milisterfer (Aschenbrenner/Grünbeck), Stephan Suttner (Aschenbrenner/Grünbeck), Julian Bock (Bock), Peter Deuschl und Florian Bauer (beide Adolf-Kolping-Berufsschule)
Der stellv. Schulleiter Peter Deuschl bedankt sich bei Andre Wendler und Julian Bock für die großzügige Spende der Firma Alfred Bock
Stephan Suttner und Christian Milisterfer von der Firma Aschenbrenner Werksvertretung der Firma Grünbeck erläutern die Funktionsweise der modernen softliQ Wasserenthärtungsanlage