Suche

Bayerns bester Bäckergeselle

Trust aus Nigeria hat die Bäckergesellenprüfung mit Bestnoten bestanden. Nicht zuletzt durch den Förderunterricht im Kolping-Bildungswerk in Bad Tölz. Seine Geschichte erzählt er im Podcast Kolpingstunde.

Es klingt fast wie ein Märchen: ein junger Mann aus Nigeria schlägt sich alleine unter Lebensgefahr nach Europa durch, landet dann in Oberbayern in einer fremden Kultur, ohne deutsch zu sprechen und natürlich auch ohne deutschen Schulabschluss. Sechs Jahre später gehört dieser Mann zu Bayerns besten Bäckergesellen. Idemudia Trust Osadolor hat vor kurzem die Gesellenprüfung im Bäckerhandwerk mit Bestnoten bestanden. Geholfen hat ihm dabei Roswitha Triller. Sie ist Lehrerin für berufsbegleitenden Förderunterricht beim Kolping-Bildungswerk in Bad Tölz.

Im Podcast Kolpingstunde blicken beide auf die vergangenen zwei Jahre zurück, in denen Roswitha Triller Trust geholfen hat, sich optimal auf die Prüfungen vorzubereiten. Die harte Arbeit hat sich gelohnt: Trust wurde von der Bäckerei, in der er gelernt hat, übernommen, ist mittlerweile aus der Asylunterkunft ausgezogen, lebt in seiner eigenen Wohnung und schickt sich gerade an, den PKW-Führerschein zu machen. Nur eines wünscht er sich noch zu seinem Glück: ein Haus und eine eigene Familie.

Der 25-jährige erhielt für seine Leistungen sogar den Staatspreis. Darüber berichtete der Münchner Merkur am 6. September.

Die Erfolgsgeschichte von Trust ist ein Musterbeispiel für gelungene Integration. An allen Standorten der Kolping Bildungsagentur macht sich unser Team dafür stark, dass junge Menschen egal welcher Herkunft eine Chance auf persönliche Entwicklung und Erfolg haben.

11.10.2021
Foto: Paul Hasel / Münchner Kirchenradio