Suche

Verschönerung des KOGA-Außengeländes

Über den Spätsommer hinweg bis in den Herbst hinein haben die Auszubildenden mit Sozialpädagogin Daniela Rottenfußer Zeit und Ressourcen genutzt, um aus vorhandenem Material das Außengelände der KOGA zu verschönern.

Selbst gezimmerte Vogelhäuschen, eine neue Bank, ein Tisch aus Europaletten und ein kunterbunt gestalteter Wegweiser sind dabei entstanden. Die Adolf-Kolping-Berufsschule stellte Farbtöpfe für die kreativen jungen Handwerkerinnen und Handwerker zur Verfügung. Der Wegweiser wurde mit einigen Sukkulenten begrünt, die im Rahmen des Projekts Junges Gemüse von Herrn Häusler herangezogen wurden - also eine konstruktive Zusammenarbeit verschiedener Projekte der Kolping-Ausbildungszentren.

Die Auszubildenden waren hochmotiviert, brachten viele kreative Ideen ein und packten mit viel Spaß bei der Sache alle kräftig an, um ihre Ausbildungsstätte KOGA schöner und gemütlicher zu machen. Die Durchführung der Projekte hat auch einen pädagogischen Hintergrund. Die Entstehung einer Sitzecke, die in nächster Zeit noch erweitert wird, soll einen neuen, informellen Begegnungsraum schaffen.

Gemeinsam etwas schaffen und dabei neu gelernte Techniken anwenden. So gehen pädagogische Arbeit und fachliche Ausbildung Hand in Hand.

 

Daniela Rottenfußer, Sozialpädagogin Kolping Gartenbau

 

20.11.2022
Diese Schilder weisen den Weg zu den wirklich wichtigen Orten (Foto: D. Rottenfußer)
Gemütlich, die neue Sitzecke (Foto: D. Rottenfußer)
Motiviert und tatkräftig, die Auszubildenden bei Kolping-Gartenbau (Foto: D. Rottenfußer)

Weiterführende Links