Suche

BaE - integrativ

Was ist BaE?

  • Die „BaE“ ist eine Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit bzw. des Jobcenters München für Jugendliche nach §241 Abs. 2 SGB II.
  • Die BaE bietet jungen Leuten, die einer besonderen individuellen Betreuung bedürfen, die Chance auf eine voll anerkannte Ausbildung an.
  • BaE berücksichtigt sowohl die Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftschancen "vor Ort" als auch die Vorkenntnisse, Kompetenzen, Fähigkeiten und Interessen der Jugendlichen.
  • Mit dem Eintritt in BaE erhalten die Jugendlichen einen Ausbildungsvertrag in einem anerkannten Ausbildungs­beruf, der ihren Eignungen entspricht. Aktuell bieten wir die Ausbildung an zum
    - Koch/Köchin
    - Kraftfahrzeugmechatroniker/in - Karosserietechnik
  • Die BaE integrativ wird in eigenen Einrichtungen der Kolping-Ausbildungszentren bzw. in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern durchgeführt.
  • Sozialpädagogisches und pädagogisch geschultes Fachpersonal unterstützen die jungen Auszubildenden mit dem Ziel einer erfolgreichen und stabilen Überleitung in ein reguläres Ausbildungsverhältnis.
  • BaE unterstützt dabei die Jugendlichen ganzheitlich durch Stützunterricht und Trainings individuell im Aufbau beruflicher Handlungskompetenzen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Abgeschlossene Schulausbildung
  • Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter München und Vorschlag durch die Agentur für Arbeit (Team U 25)
  • Praktikum im vorgesehenen Berufsfeld

Wie läuft die BaE ab?

  • Zwischen den Kolping-Ausbildungszentren und dem/der Auszubildenden wird über die gesamte Ausbildungsdauer ein Ausbildungsvertrag geschlossen. Bei minderjährigen Jugendlichen unterschreiben zudem die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten.
  • Anschließend wird der Ausbildungsvertrag zur ordnungsgemäßen Eintragung an die zuständige Kammer gesandt.
  • Begleitend wird von der entsprechenden Berufsschule fachtheoretischer Unterricht erteilt. Der Berufsschulbesuch ist verpflichtend!
  • Zusätzlich findet einmal wöchentlich Stütz- und Förderunterricht in den Räumen der Kolping-Ausbildungszentren statt.
  • Während der Ausbildung wird versucht, die Ausbildung in einem Kooperationsbetrieb fortzusetzen.

Ansprechpartner

Frau Katharina Kroes

089-599457 -30

katharina.kroes
@kolpingmuenchen.de