Suche

Neustart (Plan C) - Berufsvorbereitungsjahr

Das Projektangebot „Plan C“ ist ausgerichtet auf Jugendliche bis 21 Jahre, die ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben und ohne Schulabschluss und Ausbildung sind. Dabei handelt es sich oft um sogenannte Schulverweigerer, die schon seit vielen Jahren nicht oder nicht mehr regelmäßig in die Schule gegangen sind.

Alternative Wege

„Plan C“ will durch sein Angebot die Zahl der Jugendlichen, die weder eine Perspektive auf eine Ausbildung noch eine Arbeit haben, verringern. Dieses Ziel kann erreicht werden, wenn alternative Wege und Ideen angeboten werden, die auf die Schüler*innen und ihre besonderen Bedürfnisse und Förderbedarfe ausgerichtet sind.

Förderung und Hilfe

Der allgemeinbildende Unterricht wird in den Fächern Mathematik, Deutsch, Gesellschaft und Politik und Ethik mit insgesamt 12 Stunden pro Woche angeboten und orientiert sich inhaltlich am Lehrplan des BVJ (Berufsvorbereitungsjahr). Das Angebot wird durch umfangreiche Team-Building-Maßnahmen und individuelle Förderung ergänzt. Außerdem steht der Sozialpädagoge zusätzlich noch unterstützend zur Seite. Zusätzlich wird mit dem Projekt „Glück“ die Befähigung zur Selbstreflexion, der Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung und der daraus resultierenden Selbstverantwortung besonders gefördert.

Selbstvertrauen stärken

Im fachpraktischen- und fachtheoretischen Unterricht bieten sieben Fachlehrer Einblicke in die Berufe Maler/Lackierer, Gärtner, Fahrzeugpfleger, Fahrzeuglackierer, Schreiner, Fachkraft Gastgewerbe und Koch. Im Unterricht werden dort motivierende kleine Projekte umgesetzt, die die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schüler fördern und gleichzeitig Erfolgserlebnisse ermöglichen, die ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken.

Unser Projekt „Plan C“ wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kontakt

Adolf-Kolping-Berufsschule München

Am Oberwiesenfeld 10
80809 München

Telefon: 089 / 318 69 0
Fax: 089 / 318 69 111

heiko.lange@akb-muenchen.de

almut.beierlein@akb-muenchen.de

 

Dieses Angebot wird durchgeführt von

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.