Kolping-Bildungswerk

München und Oberbayern

Berufsausbildung
Förderung
Unterstützung
Begleitung
Ausbildung

BaE - Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung

Zielgruppe

Die Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) bietet jungen Leuten ohne berufliche Erstausbildung und die die allgemeine Schulpflicht absolviert haben, Ausbildungsmöglichkeiten an. Sie sind förderberechtigt, wenn sie die Ausbildung auch unter Einsatz der ausbildungsfördernden Maßnahmen (abH/AsA) nicht beginnen und/oder erfolgreich beenden können.

Dauer

Dauer der Ausbildung je nach Bedarf

Inhalt

Mit dem Eintritt in die BaE erhalten die Jugendlichen einen Ausbildungsvertrag. Die praktischen Ausbildungsphasen erfolgen in einem Kooperationsbetrieb. In der integrativen Form kann dies auch in einer eigenen Einrichtung der Kolping-Ausbildungszentren, in einem für sie geeigneten Ausbildungsberuf erfolgen. Entsprechend des dualen Systems ist die zuständige Berufsschule eingebunden. Sozialpädagogisches Fachpersonal unterstützt die Auszubildenden um eine stabile Überleitung in ein reguläres Ausbildungsverhältnis zu ermöglichen.

Förderschwerpunkte

  • Beratung und Unterstützung bei der Suche nach einem Kooperationsbetrieb
  • ganzheitlicher, wöchentlicher Stütz- und Förderunterricht
  • individuelle Trainings zum Erwerb/Stärkung von Schlüsselkompetenzen
  • individuelle Förderplanung
  • Sozialpädagogische Begleitung (Sprechstunden und Einzeltermine zur Hilfestellung bei persönlichen und beruflichen Problemlagen)
  • Arbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten
  • Unterstützung der Kooperationsbetriebe in allen Fragen der Ausbildung
Standorte
Standorte
München
Kolping-Ausbildungszentren München gemeinnützige GmbH
Adolf-Kolping-Straße 1
80336 München
Bad Tölz
Kolping Bildungsagentur gemeinnützige GmbH - Standort Bad Tölz
Marktstraße 44
83646 Bad Tölz
Dieses Angebot wird durchgeführt von
Dieses Angebot wird durchgeführt von

Kolping Bildungsagentur (KBA) gemeinnützige GmbH
Landsberger Straße 6
80339 München